Des Spielers Liebe

Warum sitzt du wieder vorm Kasten
und lässt mich tragen alle Lasten?

Warum kannst du nicht nach draußen gehen?
Hörst du nicht mein sorgenvoll Flehen?

Was soll bloß mal aus dir werden?
Willst du hier alleine sterben?

Erweiter doch deinen Horizont…
Blicke auf, was da kommt …
Bitte gib meinen sorgen ruh,
will doch nur sehen, anderes tun …

Siehst du nicht, was ich hier mache?
Bin beschäftigt, muss töten Drache!

Quatsch mich nicht von der Seite an,
schau lieber was ich alles kann.

Sprich nicht von Horizont und Erweiterung,
wenn du nicht achtest mein Errung.

Müßig ist das ganze Reden,
warum mischt du dich ein in mein Leben?
Denk doch nach, vielleicht ist es Absicht?
Das ich auf Licht und Gesellschaft Verzicht.

21.09.2015

Mobbing

Wörter, Sätze, Beleidigung
durchbrochen die Verteidigung.
Getroffen in der Seele
gehen sie dir an die Kehle
alle können es sehen,
wie sie um dich stehen.

Blicke, Schläge, Schmerz
Schreck durchzuckt dein Herz.
Sie Treffen deinen Körper,
hier helfen keine Wörter.
Du kannst dich nicht wehren,
es wird dich verzehren.

Schwäche, Ängste, Flucht
es trifft dich mit voller Wucht.
Nimm deine Beine in die Hand,
renn weg und gewinn Land.
Deinen Schmerz finden sie fein,
denn hier bist du ganz allein…

24.06.2009

Atheismus

Ein Mensch der sich selbst als Atheist benennt
und sich gegen den Glauben stemmt,
der hat mehr Glauben als er denkt.
Er sogar seinen Mut verschenkt.

Ein Mensch der Gebrochen,
ein Mensch der nicht kann hoffen
ist der wahre Atheist.
Da er eine helfende Hand vermisst.

Ein Mensch der sich selbst als Atheist benennt
und sich gegen den Glauben stemmt,
hat es einfach nicht begriffen.
Denn er würde seinen eigenen Glauben missen.

06.03.2012

Ritterschaft

Lange gedient
und lange getragen
des Ritters Pisseimer
muss man haben.

Hoffen, dass der Herr überlebt
während man der eigenen entgegen strebt.

Viel gelernt,
Bräuche und Pflichten
und auf viele Rechte verzichten.
Bis der Tag dann gekommen
und die Knechtschaft wird genommen.

22.11.2013