Viel zu Heiter?

Mir geht’s zu gut,
ich kann nicht schreiben.
So ganz ohne Wut
und ohne Wehleiden.

Was soll ich bloß tun?
So geht das nicht weiter!
Muss meine Feder ruh’n,
Wenn ich viel zu heiter?

Moment einmal, wieso immer Schmerz?
Schau die Natur, öffne dein Herz!
Schreib ob der Heiterkeit,
bist doch von allem Leid befreit!

31.12.2018

Gotteshaus

Großes Haus, altes Haus, Haus voll Tradition.
Haus voll Glaube, Haus voll Gesang ganz und gar ohne Sohn.

Eine Tochter wäre nicht erwünscht,
so muss es ewig bleiben.
Das Alter alles übertyncht,
gefolgt von ewig schweigen.

Oh Haus voll Glaube, Haus voll Hoffnung
bist dem Untergang geweiht.
Der Weg zur Erlösung nur zu finden
wenn du gehst mit der Zeit.

13.12.2018

 

Kaufe!

Umgeben von Mauern, die vollgestellt
mit allem was dem Mensch gefällt.

Ob Nahrung, Spielzeug, jed Artikel,
kaufe, kaufe, schnell geschwind!
Ist des Grundes Lebens Mittel
verloren in Konsums Labyrinth.

Nicht nur ein Apfel hier verlockt,
denn hier wird ständig aufgestockt.
Wo kommt denn das bloß alles her?
Frage nicht, kaufe, kaufe mehr!

15.11.2018

Suche!

Du hast mich gefunden
und suchst zu erkunden,
was es mit mir auf sich hat,
drum hast dich auf den Weg gemacht.

Suche nach dem, was mich erschaffen.
Finde die Brücke über tiefes Klaffen.
Finde den Sinn, der mir zugesprochen.
Suche nach dem, was mich hat gebrochen.

So zieh hinaus, in weite Welt.
Finde, suche was gefällt.

09.11.2018

Fünf Minuten unsozial

Ständig putzt man die Fassade,
stetig brennt die Kohle aus.
Spielt am Limit, spielt Rochade,
lechzt nach mehr und mehr Applaus.

Fünf Minuten unsozial,
denn es ist die reinste Qual.
Überall sind diese Menschen,
treiben einen an die Grenzen.

Fünf Minuten unsozial,
heute nicht, ein ander mal.
Ich kann nicht mehr, bitte versteh…
wenn ich heut‘ nicht geh, nicht steh.

31.10.2018