Gar So-nett

Einfach gereimt
ist dies Gedicht,
gehalten schlicht
sodass es scheint,

als ob gar einfach
dies zu schreiben
und zu meinen
es sei gut.

ja dies Sonett
ist ganz nett,
um zu verlieben

in die zunft
der hohen Kunst,
die geschrieben.

18.09.2017

Mann in Schwarz

Finsterer Blick, hoher Kragen,
mit dem will ich nichts zu tun haben…

Breite Krempe, schwarzer Hut,
hier verlässt mich gleich der Mut…

Langer Mantel, dunkler Stoff,
der zieht weiter, ich nur hoff…

Doch, oh Schreck, Er tritt heran,
nun wird mir wirklich angst und bang.

Was will dieser Mann von mir?
Ich hoff es ist nur das Papier.

„Entschuldigung, können sie mir sagen,
wie viel Uhr wir gerade haben?“

Erleichterung erfasst mein Herz.

Die Uhrzeit ist sein einziges Verlangen.
Und ich war schon ums Leben am bangen.

29.06.2012

In der Zeit

Alles scheint von Nebel verschleiert,
das Wechselspiel mit Schatten und Licht.
Ein immer neuer Scheme geiert,
so es sich entzieht die eigene Sicht.

Alles scheint sich zu bewegen,
fallend Sand von oben herab.
Sich immer neue Berge ergeben,
stetiges Auf und stetiges Ab.

Alles scheint im Fluss zu fließen,
voran es geht durch lenkend Tal.
Immer neue Blumen sprießen,
auch wenn es gibt doch keine Wahl.

04.09.2017

Manegement

Management liegt nah der Manege,
auch hier macht man sich lächerlich.
Es bräuchte auch hier ein Gehege,
denn diese Clowns sind gefährlich.

22.08.2017