Müde

Nicht geschlafen, viel zu müde.
Im Kopf da dreht sich Karussell.
Nicht geschlafen, viel zu rüde:
Aufstehen, aufstehen, schnell, schnell, schnell!

09.10.2017

Morgentrott

Aus dem Deckenberg gekrochen,
gleich dem Zombie aus dem Grab,
wird der Kopf im Bad ersoffen,
denn es ist ein neuer Tag.

In der Küche angekommen:
Gesegnet seist du, oh Kaffee.
Deine Wirkung sofort genommen,
wenn ich draußen im Regen steh.

Mühsam, gequält und durchgeweicht,
wird das Ziel doch noch erreicht.
Viel besser ist es dort auch nicht,
fesset einen doch die Pflicht.

09.10.2017

Gar So-nett

Einfach gereimt
ist dies Gedicht,
gehalten schlicht
sodass es scheint,

als ob gar einfach
dies zu schreiben
und zu meinen
es sei gut.

ja dies Sonett
ist ganz nett,
um zu verlieben

in die zunft
der hohen Kunst,
die geschrieben.

18.09.2017

Mann in Schwarz

Finsterer Blick, hoher Kragen,
mit dem will ich nichts zu tun haben…

Breite Krempe, schwarzer Hut,
hier verlässt mich gleich der Mut…

Langer Mantel, dunkler Stoff,
der zieht weiter, ich nur hoff…

Doch, oh Schreck, Er tritt heran,
nun wird mir wirklich angst und bang.

Was will dieser Mann von mir?
Ich hoff es ist nur das Papier.

„Entschuldigung, können sie mir sagen,
wie viel Uhr wir gerade haben?“

Erleichterung erfasst mein Herz.

Die Uhrzeit ist sein einziges Verlangen.
Und ich war schon ums Leben am bangen.

29.06.2012