Neidzerfressenes Misstrauen

Der Blick nach draußen,
so sitzt sie da.
Erfüllt von Grausen,
was sie nicht sah.

Alle wollen sie berauben.
Selbst jener der der nur passiert.
Ist verwurzelt in dem Glauben,
dass alles nach der Habe giert.

Ist gefesselt an das Fenster.
Totenwacht ganz ohne Freud.
Geplagt durch der Neid Gespenster
folgt der Blick ein jeder Leut.

19.02.2017

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Kommentare sind geschlossen.