Gartenkrieg

Früher Morgen, Tatendrang,
der Nachbar fängt zu Mähen an.

Laut Gebrumm dringt an das Ohr,
was geht denn da beim Nachbarn vor?

Wie kann er wagen so früh zu mähen,
bevor nicht mal der Hahn am Krähen?

Die Ruh ist hin,
der Morgen auch.
Da hilft nur eins,
zu mähen auch.

Schon springt der eigene Mäher an.
Der modernen Kriegsführung herrlich Klang.

Die Zeit vergeht,
ein Mäher steht.

Schon denkt man sich, nun ist’s vorbei,
mit feindlichem Motorgeschrei.

Doch da erklingt der Rasentrimmer.
Das wird ja immer und immer schlimmer.

Ein weiterer Mäher erklingt im Chor.
Ein weiterer Nachbar, ein weiterer Tor!

Doch so leicht wird man nicht verlieren,
man kann ja noch Vertikutieren.

24.10.2016

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Kommentare sind geschlossen.